Donnerstag, 3. Mai 2012

Asche auf mein Haupt...

Ich weiß, ich habe lange nichts geschrieben und auch nicht die versprochenen Fotos gepostet. Das tut mir sehr leid und ich möchte mich bei der kleinen Leserschaft dafür entschuldigen. Wir sind momentan mitten in den Vorbereitungen für den Trempelmarkt in Nürnberg am 11. und 12. Mai, damit wir unseren Besuchern an unserem Stand auch etwas bieten können. Leider kommen da der Shop und das Blog etwas zu kurz, das lässt dich aber nicht ändern sondern ist der Lauf der Dinge. Wenn der Markt vorbei ist, wird es bestimmt neue Sachen im Shop geben und hier auch ein paar Bilder.

Aber die Buchvorstellung möchte ich trotzdem schnell schreiben, um andere vor diesem "Fehlkauf" zu bewahren.
Bestellt habe ich mir das Buch "Tasty Trinkets" von Charlotte Stowell für 7,40 € bei Amazon. Lieferung erfolgte wie gewohnt sehr zügig und 3 Tage nach der Bestellung hatte ich es in den Händen. Mit seinen 48 Seiten empfinde ich es für den Preis als sehr abgespeckt, zum Kauf bewogen hat mich nur das doch recht ansehnliche Cover des Taschenbuchs und mein Interesse für Miniatur-Essen.
Das Buch ist komplett auf Englisch und wer sich mit dem entsprechenden Vokabular nicht auskennt, wird sich mit diesem Buch sehr schwer tun, da nicht alle Anleitungen bebildert dargestellt werden. Das Buch beginnt mit einer Einführung, in der auch die grundlegenden Techniken und Werkzeuge für das Arbeiten mit Polymer Clay beschrieben werden. Da ich seit über einem halben Jahr mit Fimo arbeite, war das (leider) nichts neues mehr für mich. Auf den folgenden Seiten werden verschiedene Miniaturen gezeigt, die sich sehr leicht selber herstellen lassen. Von der Pizza bis zur Zuckerstange und Kuchenstücken ist für jeden etwas dabei, allerdings habe ich durch das Buch keine neuen Ideen oder Inspirationen bekommen. Viele der Sachen hatte ich schon bevor ich das Buch kannte, alleine oder mit Hilfe von Tutorials aus dem Internet, hergestellt. So war das Buch alles in allem für mich persönlich leider ein absoluter Fehlkauf. Für totale Anfänger mit guten Englischkenntnissen oder für Sammler solcher Werke mag es allerdings eine Anschaffung wert sein.

Das war dann also meine erste Buchvorstellung, die leider aufgrund des geringen Umfang des Buches auch dementsprechend kurz ausfällt. Ich hoffe, ihr könnt damit was anfangen. Vielleicht werde ich demnächst meine Postings in zwei Teile teilen, damit die englischsprachigen Interessierten auch hier verweilen und mitlesen können. Das nächste Posting wird einige Tipps und Tricks zum Arbeiten mit Fimo, Premo, Sculpey etc. beinhalten, also schaut bald wieder rein!
Liebe Grüße,

Jenny
(von den Nadelhexen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen